Banken-RoboAdvisor

Banken-RoboAdvisor sind Online-Geldanlage­assistenten, die von Banken angeboten werden. Banken verfolgen damit in der Regel den Zweck, gegenüber Anlegern die eigene Kompetenz in Sachen Geldanlage zu unterstreichen und ihren Kunden eine zusätzliche Dienstleistung im Internet anzubieten.

Die RoboAdvisor von Banken ergänzen damit die in den Filialen der Bank vor Ort durchgeführte Anlageberatung. Kunden können sich vorab informieren und werden auf grundsätzliche Zusammenhänge bei der Geldanlage sowie auf interessante und für sie möglicherweise geeignete Produkte aufmerksam gemacht.

Die immer strenger werdenden gesetzlichen Auflagen bei der Geldanlage­beratung erhöhen die Kosten für die Anlageberatung, die Banken zu tragen haben. Es wird für Banken dadurch prinzipiell unattraktiver, eine individuelle Geldanlage­beratung insbesondere bei kleineren Vermögen durchzuführen. Auch dieser Umstand dürfte ein Grund für das Angebot von Geldanlage­assistenten auf Banken-Websites sein.

Ein anderer Grund ist in manchen Fällen das Fehlen von Filialen, in denen die Geldanlage­beratung durchgeführt werden könnte. So finden sich Banken-RoboAdvisor häufig auf den Websites von Direktbanken, die kein eigenes Filialnetz unterhalten.

Banken-RoboAdvisor werden damit vor einem anderen Hintergrund angeboten als Fintech-RoboAdvisor. Banken leiten mit den Geldanlage­assistenten oftmals über zu weiteren Dienstleistungen im eigenen Hause, z. B. auf die eigene Geldanlage­beratung in der Filiale oder via Telefon oder auf eigene Finanzanlage­produkte.

Banken-RoboAdvisor stellen eher einen Einstiegspunkt für das eigentliche Bankangebot dar.

Beispiele für Banken-RoboAdvisor:

Jetzt vergleichen 

Robo Advisor werden häufig auch als Anlageplaner oder Anlageassistent bezeichnet.

Anleger sollten die Vor- und Nachteile der Robo Advisor kennen und überprüfen, ob sie selbst zur Zielgruppe von Robo Advice gehören.