Für wen eignen sich Robo Advisor?

Eigen­verantwortliche Anleger

Als Robo-Advisor-Anleger musst Du zumindest zu Beginn mehr Verantwortung für Deine Geldanlage übernehmen als bei der traditionellen Geldanlage über Banken und Versicherungen.

Inzwischen gibt es einige Robo Advisor, die Dein Geld in Form einer sogenannten Vermögensverwaltung managen. Da kümmert sich der Robo Advisor um die Verwaltung. Du solltest bei der Auswahl des Robo Advisors überlegen, ob Du die Kontrolle soweit abgeben möchtest und welcher Anbieter für Dich in Frage kommt.

Robo-Advisor-Anleger sollten ...

Das Prinzip verstehen

Du hast das Prinzip der Robo Advisor verstanden. Insbesondere hast Du verstanden, dass der Algorithmus vorher festgelegte Regeln beinhaltet, die nun auf Deinen Fall angewendet werden.

Sich Informieren

Du benötigst keine ausführliche individuelle Anlageberatung durch einen Anlageberater, sondern entscheidest lieber gut informiert selbst. Dabei möchtest Du den Algorithmus eines Robo Advisor nutzen.

Der Technik vertrauen

Du bist kein Finanzexperte und willst es auch nicht werden. Außerdem hast Du keine Zeit und keine Lust, Dich permanent mit Deiner Geldanlage zu beschäftigen.

 

Risiken bewusst eingehen

Im Niedrigzinsumfeld lassen sich Risiken nicht vermeiden, wenn Du eine höhere Rendite erzielen möchtest. Darüber solltest Du Dir im Klaren sein und zwar nicht nur jetzt, sondern auch, wenn Dein Portfolio einmal im Minus ist.

Da Robo Advisor größtenteils auf eine breite Risikostreuung achten (Diversifizierung), ist das Risiko geringer als bei der Anlage in Einzelaktien oder Anleihen. Aber es kann vorkommen, dass am gesamten Aktienmarkt oder Anleihemarkt für längere Zeit die Kurse sinken.

Wenn Du das nicht aushalten kannst, solltest Du eine relativ sichere Geldanlage wie zum Beispiel Tagesgeld wählen. In jedem Fall musst Du bei den Robo-Advisor-Fragen zum Risiko vorsichtig und ehrlich antworten.

 

Werbung

Smart Investing by Data

Werbung

Hier direkt ein Tagesgeldkonto eröffnen:

Kostenlos abheben. Egal wo Sie landen.

Nicht für Sonderfälle

Komplexere Sonderfälle werden von den Robo Advisor meistens nicht abgedeckt, möglicherweise auch nicht erkannt. Wenn Du zum Beispiel Schulden hast und eine kleine Erbschaft machst, solltest Du vielleicht lieber Deine Schulden tilgen - falls das möglich ist - und keinen Robo Advisor nutzen.

Oder bist Du vielleicht Millionär? Dann kannst Du unter Umständen ein größeres Risiko tragen, als der durchschnittliche Robo-Advisor-Anleger. Außerdem kannst Du Dir dann sicher einen teueren (menschlichen) Vermögensverwalter leisten.

Du bist Finanzexperte und brauchst keinen Robo Advisor?

Klar, auch dann ist Robo Advice nichts für Dich. Zumal bei den meisten Robo Advisor Gebühren fällig werden, die Du Dir als Finanzexperte sicher sparen kannst. Aber probiere doch einfach einmal einen kostenlosen Robo Advisor aus ...